Gründe weshalb Sie Ihren Job nicht kündigen sollten

Sind Sie Frustriert mit Ihrem Job? Ob Sie Ihren Boss nicht ausstehen können, Ihre Kollegen, Ihre Arbeitszeiten, oder die Bezahlung, das alles können Gründe sein einen Job zu kündigen. Natürlich ist es ausschliesslich Ihre Entscheidung ob Sie Ihren Job kündigen wollen, aber es gibt einige Beispiele bei denen Sie über Ihre Entscheidung noch einmal nachdenken sollten. Ein paar dieser Beispiele werden nachfolgend beschrieben. 

Eine der vielen Situationen bei denen Sie möglicherweise geradewegs daran denken Ihren Job hinzuschmeissen ist wenn Sie gerade einen neuen Boss bekommen haben. Wenn Sie einen neuen Vorgesetzten bekommen haben sollten Sie ihm etwas Zeit geben. Die meisten neuen Vorgesetzten sind erst ein wenig schwierig, weil sie denken das müsse so sein. Aber so nach einiger Zeit werden Sie herausfinden dass sich die meisten im Management von einer neuen Seite zeigen werden, möglicherweise angenehmer und freundlicher. 

Eine weitere von vielen Situationen bei denen Sie Ihre Entscheidung den Job zu kündigen überdenken sollten ist wenn Sie sich von Kollegen genervt fühlen, namentlich jene die ihren Schreibtisch oder ihr Büro nahe bei Ihnen haben. Sie sollten es niemals auf jemand anderen schieben müssen wenn Sie Ihren Job quittieren oder gar verlieren, vor allem wenn es nur deswegen ist weil Sie sie nicht ausstehen können. Natürlich sollten Sie auch Ihre Sicherheit in die Überlegung mit einbeziehen. 

Falls einer Ihrer Mitarbeiter Reaktionen zeigt die Ihnen bedrohlich erscheinen, sollten Sie sofort darauf reagieren. Diese Reaktion könnte sein dass Sie Ihren Job kündigen, andererseits könnten Sie aber auch erst mal Ihren Vorgesetzten informieren. Sie sollten niemals Ihren Job kündigen, aufgrund von anderer Leute Fehlern. 

Eine schwache Beurteilung ist eine weitere Situation in der Sie nicht Ihren Job kündigen sollten. Obwohl es lächerlich und frustrierend erscheint wann immer Sie eine schlechte Beurteilung bekommen, ist es wichtig daran zu denken dass sowas auch den Besten und den am härtesten arbeitenden Menschen passieren kann. Niemand ist über die ganze Zeit hinaus perfekt und ist etwas woran Sie denken sollten. Anstatt Ihren Job zu quittieren wegen einer schlechten Beurteilung sollten Sie diese Beurteilung als eine Herausforderung ansehen um sich weiter zu verbessern. Sie können sich das Ziel setzen Ihre Handlungen am Arbeitsplatz zu verbessern, was beim nächsten Mal zu einer besseren Beurteilung führen sollte. 

Bei einer Beförderung nicht berücksichtigt worden zu sein ist ein weiterer Grund weshalbt Sie Ihren Job nicht kündigen sollten. Es gibt eine gewisse Anzahl von verschiedenen Faktoren die bei einer Beförderung in Betracht gezogen werden müssen, vor allem wenn man bei einer Beförderung nicht berücksichtigt wurde. 

Warum wurden Sie für die Beförderung abgelehnt? Wissen Sie es denn? Gab es einen anderen Mitarbeiter der qualifizierter war oder älter und erfahrener war als Sie? Sie können in einem solchen Fall auch an Ihren Fähigkeiten arbeiten indem Sie sich selbst Ziele setzen. Wenn Sie dann allerdings regelmässig übergangen werden bei Beförderungen für die Sie durchaus qualifiziert gewesen wären, dann sollten Sie darüber nachdenken sich anderswo eine Anstellung zu suchen. 

Die oben genannten Situationen sind alles solche bei denen Sie sich eine Kündigung des Jobs noch einmal überlegen sollten.Vor allem wenn Sie noch nicht weiter daüber nachgedacht haben. Natürlich gibt es auch Härtefälle bei denen sich weitere Diskussionen erübrigen, und das sind sexuelle Belästigungen oder gefährliche Situationen an Ihrem Arbeitsplatz.